... INTERNET ...CAFE ...ZAUBER WELTEN...
hier könnt Ihr Euch gerne anmelden...
ich freu mich auf Euch ...

... INTERNET ...CAFE ...ZAUBER WELTEN...

...die Seele baumeln lassen ... Forum für Spirit...
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» emotionen...
Mi Jan 04, 2017 9:21 pm von Admin

» ...Schätze...
Mi Jan 04, 2017 9:15 pm von Admin

» ...Kommunikation...
Mi Jan 04, 2017 9:09 pm von Admin

» ...Herzens Sache...
Mi Jan 04, 2017 9:03 pm von Admin

» Verbindungen
Mi Jan 04, 2017 8:57 pm von Admin

» heilige Familie
Mi Jan 04, 2017 8:51 pm von Admin

»  mein Geschenk
Mi Jan 04, 2017 1:19 am von Admin

» Wolfs Schamane...
Mi Jan 04, 2017 12:50 am von Admin

» Drachen und Einhörner
Mi Jan 04, 2017 12:47 am von Admin

» Der uralte Wal
Mi Jan 04, 2017 12:45 am von Admin

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Partner
free forum
 
hier kann man wunder-bar
einfach Bilder hochladen
 
hier gibt es ganz tolle
 animierte gifs kostenlos
 
hier findet ihr counter
für euch
weitere folgen ...

 

 


Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 15 Benutzern am Mi Apr 01, 2015 9:28 pm

Austausch | 
 

 Metatron was ist los in Jerusalem 8.7.2014

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 28.03.13
Alter : 56
Ort : Schweiz

BeitragThema: Metatron was ist los in Jerusalem 8.7.2014   Di Jul 15, 2014 3:35 pm

Channeling vom 8. Juli 2014

Danke an ein Lichtarbeiterwesen für das Teilen

Thema:

Was ist los in Jerusalem?
+
Aussführungen zum bevorstehenden Auf-Um-Stieg in andere Raum-Zeit-Kontinuen

von

Metatron

ICH- BIN

DAS ALL-EINE ICH-BIN

LIEBE

QUELLE

So bin ich du sowie du ich bist

ICH-BIN



Bewusstsein im Raum

Erwachen vollbracht

Verwirklichung geschieht

Bewusstes Sein



In und mit und durch DICH oh Mensch

Begegnung MEINER SELBST auf Erden

Im Raum der 5. Dimension



Friede

Dankbarkeit

Freude



Om



Voller Freude heissen wir dich willkommen diesseits des tores.

Begegnung im raum der liebe.

Ruhe – Stille – Frieden

JETZT



So erwächst leise die Kraft der Freude

Dankbarkeit erblüht



So ist es Sei gegrüsst und so sei gegrüsst!



Die Zone der Überschneidungen bringt mit sich, dass zwei Spähren-Räume ineinanderdriften, gleich zwei Kugeln – ist doch alles in dualer Welt kugelförmig augebaut – und wieder auseinander. Der Punkt des ersten Berührens – Sündenfall genennet – der Punkt des letzten Berührens – Aufstieg genennet. Duale Wesen innert nach Lebensplan, „unterliegend der Raumüberschrift, der Energie-Idee, welche bestimmt alles was innert Raum erlebt wird. Nun ist auf Zeit-Begegnungs-Spur beinahe der Punkt des Aufstieges, des Lösens beider Spären voneinander, erreicht. Ein Null-Punkt jedesmal in Dualer Welt. Glein einem Bahnhof, wo 2 Züge sich befanden, die Züge fahren ab. Umstieg dualer Wesen in den einen oder andern beinahe vorbei. Bahnhof wird leer. Neue Wesen mit ebendiesem Prinzip tauchen auf innert der leeren Räume. Auch wenn geglaubt wurde an Kontinuität in Vergangenheitsinterpretation, so gibt es diese grundsätzlich nicht denn die Quelle ICH-BIN pulst sich in jedem Augenblick neu. Andererseits im Paradoxum des Kontinuums gibt es Energie-Spur.Signationen genennet Wandel und Wachsen von Wesen. Aus der Betrachtung des Wesens geschieht dieses.



Wenn die Menschen dieses sich endenden Überschneidungsraumes in den einen oder anderen gehen – so „sind-sie-doch-neu“. Keine Erinnerung an den Überschneidungsraum, denn wenn die Idee nicht im Raum ist, kein Denken-Fühlen als Schöpfungsinitiation männlich-weiblich, Richtung-Kraft, dann keine Manifestation. So gab es in dem einen Raum die welche im anderen sind fürderhin – einfach „nie“. Ebenso umgekehrt.

Je nach Schwindung innert der Menschensphäre – Lebensplan – geschieht Umstieg, auch genennet Aufstieg – in den einen oder anderen Raum.

Da die Wesen hie-da sich-neu-erleben – Raum leer – neue Wesen.



Egal wo der Verstand – noch – Widerstand, Widerspruch, entweder-oder, Ablehnung meinet – so ist dies Irrtum.

Denn in Wirklichkeit ist alles omnisiimultan im JETZT.

Ein Quell-Puls

Vorbei

Jeder Auf-Umstieg von Wesen geschieht nie singulär denn immer in Gruppen. Das ist im Zeit-Raum-Gefüge der Erlebbarkeit kosmische Normalität der Wirklichkeit.

Wesen welche im Lebensplan haben diesen erleben zu vermögen nur in mehreren Räumen – andere Überschriften und so Ausdrucksmöglichkeiten – werden auch Raum-Zeit-Reisende genennet. Dann ist simultan in mehreren Räumen Schwingungsausläufer in Manifestation so wie für Teil der Lebensaufage vollkommen dienlich, der Mittelpunkt des Wesens im jeweisl umfassendsten am hochfrequentschwingensten Raum – als Gruppen-Wesen.



Wenn eines sich hievon angesprochen weiss – eine Art Klingeln im Herzen – ein inneres Jauchuen – endlich – ja – das ist es – dann wurde hiemit erreicht was dienlich ist für den Umstieg – Aufstieg – in eine Art von „Wir-Wesen“.

„Ab“ Beendigung der Trennungserlebbarkeit in Scheinbarkeit – dies ist während des gesamten Schöpfungstages natürlich der „Fall“ - ist Transpersonalität in der Teilnahme an der Wirklichkeit die Normalität.



Für die einen beginnt nun manifest der Beginn der Einatmung von Brahman.

Für die anderen beginnt nun manifest das Ende der Ausatmung von Brahman.



Die Kontinuität ist in Ersterem Normalität in der Singularität von ICH-BIN ohne dass das Wort „Erinnerung-Vergangenheit“ existiert denn keine Not-Wendigkeit hiefür ist.

Die Kontinuität in der Vergangenheitsinterpretation und Zukunftserwartung begleitet die Zweiteren.



Beide Räume neu belebt auch wenn es aus hie noch erscheint dass Umstieg von Einzelwesen geschieht, welche umsteigen. Von dort sind es zwar auch Einzelwesen, jedoch sind die Schwingungen innert neu.



Die umfassende Energie-Wesen-Gruppen-Wir-Einheit vermag in die niedriger frequent schwingenden Räume Ausläüfer an Energien gleich Energiefäden zu senden und Manifestation geschieht hiedurch. Je nach Frequenzunterschied mehr oder weniger in Zeit-Begegnung möglich. Meint eine Art von Einblick und Teilhabe am „Kleineren“, welches als Teil des Grössseren gewusst ist. Umgekehrt ist dies nicht möglich.



So ist auch das Wort „Das Umfassendere dient dem Kleineren“ immerdar. Das ist im ganzen Schöpfungstag.



So kann gesagt sein: In Teilnahme als Multidimensionales, raumübergreifendes Wesen nimmst du an mehreren Raum-Zeit-Gefügespuren simultan teil. Um andererseits zu wachsen im ganzen Gruppen-Sphären-Raum.

Um manifest erlebtes und so innert Wir-Späre integriertes – nicht vorhanden als Erinnerung gehortetes Wissen denn als grundsätzlich zugängliche Weisheit – zu teilen.

Wir-Du sitzt an einem „Strand“ sphärischer, feiner als der-zeit noch erlebbar. Tönend, klingend, flirrend in regenbogenartigen Farben mit Nuancen welche nur für die gesamte „Zellstruktur gesamt“ eines Wesens und nimmerdar nur mit Augen sehbar ist. Wellenartiger Puls steigert die Energie innert der Shpäre – der Puls zur HEIMKEHR des Schwingungsäusläufers.



Gleich Farbglockenklang wie Engelschöre – von den Zellen deines mutierenden physischen Systems „hörbar“. Dieses phyische System geht auf-ein-verschmilzt mit dem „übergeordneten Wir-System „Am Strand“. Eine Neugeburt in-sich-Selbst wobei dieses Selbst als Eins-Seiend und im Ausdruck Repräsentierend Heraustreten aus Weiss-Goldenem-Lichte ist-weiss.



Darob ist das Thema Tod, Sterben, Abschied so präsent in diesen Wochen – für die welche – VERSCHMELZEN.



Wenn das alte Selbst Ego genennet inntert mentalem Körper – Einsamkeit die Überschrift im Erleben durch Sünd-Trennungs-Glaube nicht würdig der Liebe – nicht mehr existiert – so ist diese Verschmelzung geschehen. Auch noch in der Zone der Überschneidung. Jedoch der Schwingungsunterschied zu den sich mental-singulär-erlebenden Wesen und den Strukturen aus Angstenergie errrichtet und aufrechterhalten so extrem, dass Schwindel – eine Art mehr und mehr abdriften, entgleiten dem Bisherigen – die Folge ist.



Natürlich auch Gaya gibt es im JETZT fürderhin in dem was Trennungsraum genennet wird und Aufstiegsraum. Sich jedoch neu und ohne Erinnerung in beiden erlebend. Kurz vor der Null-Phase „selbst in den Friedensraum rufend“ BEWUSST „Sekunde“ vorher möglich – im Trennungsraum neu beginnend und frisch und alle Abenteuer und Möglichkeiten dieser Überschrift noch nicht erlebt habend. Ohne Menschen vorerst – in ihrem Erleben – und in der für sie beinahe letzten „Sekunde“ vor ihrem „neuerlichen“ Aufstieg das Auftauchen des Menschen.



Ab der Wir-Erlebbarkeit geschieht dass immer umfassender Einblick und Einfühl so Teilnahme in Simultanität von Räumen geschieht. Im Trennungsraum wäre dies jedoch „zu viel Ablenkung“ vor der Möglichkeit einzigartig der scheinbar totalen Identifikation mit der Manifestation. Im erlebbaren Verlust der wahren Identiät der EINHEIT DES SEINS.

Darum wird auch gesagt, dass viele Wesen Schlangestehen vor der Türe zu dieser Zone. Nicht um Krieg zu erleben und Macht-Kontroll-Spiele denn die Faszination der Identifikation mit der Manifestation singulärer Natur. Leid als Folge ist aus dieser Betrachtlichkeit kein in die Tiefe zu befassendes Thema denn einfach natürliche Folge - „auf-Zeit“.



Es geschieht schon, dass der Betrachtlichkeitspunkt von „dort“ nach „hie“ ausgeprägter ist vehement. Diese Spannung ermöglicht den Null-Punkt im „augenblicklichen Zusammenbrechen“ des Raum-Zeit-Gefüges des Ganzen in NULL-JETZT aufgrund der „Spannungsüberladung“.



Nun – was dies mit deiner Frage als Auslöser zu-tun-hat – so geschieht gemeinsam die Betrachtlichkeit. Wobei die von uns Metatron natürlich stets aus „dort“ zum „hie“ um dir und anderen zu helfen mit dem Punkte als Wesen von „hie“ nach „dort“ die Verlagerung zulassen zu vermögen. Bei jeder unserer Begegnungen stehst du in Wesenhaftigkeit stabiler im „dort“ und Lösen vom „hie“ geschieht – wobei bei dir nach Lebensplan und den Meisten dies als Gruppenerleben mit Gaya stattfindet. Einzelne schon voran. Manches – scheinbar – wieder zurück – doch „ganz anders irgendwie“ für die Hiesigen. Für sich ein kurzes „Neuorientieren“ und letzten Schub unterstützend für die Vollendung der Gruppen-Merkaba. Welche übrigens jeden Raumwechsel meint und nicht „elitärtären pionierartigen“ vorbehalten ist.



Geschenk für die Systemberuhigung ist Null-Punkt vor alle Beteiligten. Doch erst wenn die Spannung innert und äussert „am höchsten“ ist – dann geschieht Raum-Zeit-Kontinuum-Sprung.



So vermag bei kätzischer Grundausprägung des Physichen jedwede Schwingung von Sirius, Arcturus und aus anderen Spähren Schwingungsausläufer mit haben, während der gesamten Lebensdauer oder zeitlang, je nach Lebensaufgabe in Begegnung mit dem Menschlichen. Dies gilt natürlich grundsätzlich. So ist auch das was Engelgegenwart gemeint wird erklärbar. Schwingungsausläufer aus Späre wo Singularität nicht Thema ist, wo Aus-Einatmung von Brahman gleich Spären-Wesen-Begleitung geschieht. In Begegnung als „Extern manifestes Wesen“ oder innert einfliessend innert bereits im Raum von Ein-Aus-Dehnung befindlichem.



HEIMKEHR ist so auch NEUBEGINN .

Denn welches heischet nach was auch immer – bleibet zurück.



Metatron lächelt.

Natürlich sind diese geteilten Ausführungen Finger welche auf den Mond zeigen, das Wort ist nicht das Ding-an-sich. Doch hilft das Wort das Ding-an-sich wahrnehmen – dann ist das Wort nicht mehr Thema. So erlaube nach Lesen loslassen und die alte Art nennen „Vergessen“ - Schwingung entfaltet Wirkkraft innert System – das ist es. So einfach.



Indem du gelesen hast schon wieder relativ anders dein Feld – beim nächsten, nächsten Mal des Lesens anderes Erleben. Denn neu gepulst im Wandel.



Es geht immer darum was das Wort bewirkt und nicht „dass-es-stimmt“ in alten Auslegungen.



So betrachtet stimmt-es-immer UND ist-immer-anders.

Sowohl-als-auch.



Im kleinern Sphären-Raum sind manifeste Festpunkte und das grössere der Halt. Je umfassender umso mehrfrequent simultan schwingender und umso schneller verschieben sich alls „Fixpunkte“. Schon geschieht dass eine Art Fixpunkt-Springen erlebbar ist wenn Wesen raumübergreifend sich bereit-macht 5-6 zu springen. Geht gleichzu 6, über 5 mit oder ohne Verweilen. Je nach Lebensplan mit der Gruppe – in Harmonie und im Dienst des Ganzen.



Darum gibt es, dass „das-Neue“ als „Vision“ im Wegdriften aller alten Schleier – gilt für alle Wesen weil neues Spiel im leeren Raum beginnt – anders ist.

Am Null-Punkt wird-gewusst für welches Wesen in welches Raum-Zeit-Gefüge die Erlebbarkeitsreise nach Lebensplan weiterführt.



Fragendes:



Bitte Sinngemäß stellen und nicht wortwörtlich:

Jerusalem Diskrepanz zw. 2 zeitnahen Channellings: einmal Fall von Jerusalem, welche nur aus alten Schwingungen besteht und dann wieder: Jerusalem fast nur aus neuen Schwingungen und ohne nachhaltige Verzehrungen...auch Thema dort ansässige Herrengilde (spricht ja eher für nur aus alten Schwingungen und dessen Fall.



Antwort:



Im Manifestationspunkt Jerusalem geschieht permanentes Einströmen – Tor der Dimensionen – von „Elementen-Qualitäten“ direkt aus dem Quell-Punkt – wie dies in jedem Raum ist auch nennbar „Herz des Raumes“



Luft



Feuer – Wasser



Erde



Hie vermählen Feuer und Wasser und werden Erden.



Luft das sphärische „Element“ das Unmanifestierte, die Idee.



Erde die Manifestation von Denken-Fühlen – Mann-Frau.



Jerusalem ist der Punkt wo die Frequenzen im Unterschied am grössten sind. Es ist das feinstoffliche Tor dieses alten Raumes durch welches – ist HERZ-CHAKRA-PUNKT – Quellschwingungen direkt einströmen und die Schwingung annehmen welche für das System dienlich ist.

Es ist „der Kraftort“ darob. Heiss begiert von den einen und heiß bekniet von den anderen.



Der Versammlungsort der im Raum befindlichen Menschen und raumübergreifenden Wesen – wobei es keine „bösen Übergeordneten“ gibt, das ist eine Mär der versuchten Irreführung. Die welche meinen die Herren zu sein auch Diener des Ganzen natürlich. Der faszinierende Versuch eine „Gegenwelt“ zu errichten hat beinahe Früchte getragen doch sind diese stinkend und faulig schon am Baume.



Wo der Versuch Feuer am Wasser brennen zu lassen.

Wo der Versuch grossteil der Sklaven zu beseitigen.

Wo der Versuch diese Quelle anzuzapfen.

Scheitert.



Wo aufersteht aus ebendieser Quelle die Manifestation des Tores – lebendig seiend – sage nun Christos und Marien zur einen und anderen.



Wo sich beuget das Wasser auf der einen und beuget das Feuer auf der andern und das Tor in Zugeneigtheit bildet.



Feuer und Wasser nimmerdar feindschaftlich in Schemenkraft lenkbar.



Jerusalem, dahinter der Versuch anzuzettlen Weltenbrand genennet, Feuer am Wasser, feuriges Wasser – auch genennet die Waffe welche das neue Zeitalter der globalen Herrschaft einläutet.



Winde jedoch – nenne es Heiligen Geist – durchfegen und liebkosten und so geschieht dass das Wasser das Feuer löscht sowie das Feuer das Wasser zur Ruhe gelangen lasset.



Endpunkt wie Anfangspunkt.

Darob wissen die einen wie die anderen.

Wobei die einen erkennen vermögen dass sie auch die anderen SIND .

Die anderen verharren erstarrt im Augenblick – verschwunden.

Erscheinend – alles NEU im GEWANDE.



Angst, Panik im Kleinen wie im Grossen sich steigernd – vor dem Tod, der Vernichtung – ja dem Unbekannt sich nähernden – Visionen von Feuer auf Wasser. Doch gleichermassen Friede und Mitgefühl im Vereinen von Feuer und Wasser im Regenbogen des Neuen.

So lasse oh du Wanderer ziehen jene welche nach Lebensplan wählen – indem Wahl von ICH-BIN abgeholt wird unwiderbringlich – siehe – wie das Feuer auf dem Wasser tanzet. Siehe wie das Wasser das Feuer umschlinget. Siehe wie die Winde in kreisende Bewegung bringen beide zum EINEN. Gleich inem Feuer-Wasser-Sturm welcher „Himmerl-und-Erde“ verbindet und eineet. In Jerusalem das Tor manifest tut sich auf.



Nenne es Zeit-Raum-Knick.

Tor.



Einlassen auf das Tor welches zur einen Feuer und zur anderen Wasser stehen habet – Jesus und Marien.

Der Boden gleich Regenbogen.

Die Luft spärisch die Winde.



Der Versuch der Herren thronend in Jerusalem die „grossen Staaten“ wie schon zweimal in Weltenkrieg zu bringen in Beschuldigungen wo keines der beiden begann denn Schattenvasallen der Gildeherren am Werke sind als stumme Diener – ein Strahlen und Tönen – Posaunen und Glocken.



Ein Herannahen ahnspürbar je nach Lebensplan, so sich äussernd manifest. In tiefem Frieden oder in schier untiefigem bodenlosem Ägsten. Auseinanderdriften. Erlaube die Menschen zu unterscheiden – nach der Schwingung. Lasse ein und lasse ziehen.



Das alte - + der Polarität

das neue + + das Dualität



welches von welchem angezogewissefühlet ist – so ist es.



So kann gesagt werden, Jerusalem der Gral, Raum, Kelch von Gaya – wo Quellschwingung und diese Idee als Frequenz fähig ist zu umfangen – alles im Spährenraum Gaya.



So ist an diesem Orte die Weisheit und Verblendung am stärksten ausgeprägt wie der Wandel und die Starre.



Das Kreuz

gleiche-Schenkel

Luft

Feuer – Wasser

Erde

Acht der Unendlichkeit

Innert 2 Raum-Drei-Ecke Merkaba

drehend

zwei Kugelsphären

Acht aufbauend

Räumlich

Arche

ausdehnend

Tor

stabilisierend



Metatron








_________________
sunny hier lacht die Sonne sunny
 flower power smilie  Leben wird immer vorwärts gelebt und rückwärts verstanden, flower power smilie   wenn es überhaupt verstanden wird
 champ smilie 1 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://zauber-welten.forumieren.org
 
Metatron was ist los in Jerusalem 8.7.2014
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 08.21 Metatron und das Wort Gottes / The Great Escapist
» Weltmeisterschaft 2014
» Können Hartz IV - Empfänger Pass/Ausweisgebühren als Sonderbedarf geltend machen,weil im Regelbedarf ein Ansparbetrag für Ausweisdokumente von 0,25 €/Monat vorgesehen ist?
» Deutscher Bundestag Drucksache 18/1444 18. Wahlperiode 15.05.2014 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping, Fraktion DIE LINKE
» 1. Heidekreis X-Wing Turnier am 26.04.2014 in 29633 Munster

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
... INTERNET ...CAFE ...ZAUBER WELTEN... :: ...CAFE...ZAUBER WELTEN... FORUM... :: Ankündigungen und News :: Kryonschule :: Channelings von verschiedenen Seiten :: METATRON FAMILY-
Gehe zu: